Finalhinspiel gewonnen

12.03.2012 - Kategorie: Handball

Rekordkulisse!

Die männliche A-Jugend verschaffte sich nach beeindruckender Leistung mit einem 44:33 (24:17) gegen die favorisierte HSG Siebengebirge eine sehr gute Ausgangsposition für das Final-Rückspiel um die Mittelrheinmeisterschaft. Knapp 500 Zuschauer sahen in der brechend vollen Sporthalle Herler Ring eine Werbung für den Jugendhandball. Beide Teams agierten von der ersten Sekunde an mit offenem Visier und atemberaubendem Tempo, den Fans wurde ein Handballspektakel der Extraklasse serviert.  Die SG MTVD Köln lag beständig mit 2, 3 Toren vorne, konnte sich jedoch zunächst nicht absetzen. Im Gegenteil, die favorisierten Gäste agierten erwartet stark und erzielten in der 22. Minute erstmals den Ausgleich (14:14). Die Partie drohte zu kippen, doch der kölsche Handballnachwuchs behielt die Nerven und spielte sich in den letzten Minuten geradezu in einen Rausch. Nach einem 10:3-Lauf in dieser Phase nahm das Team von Coach Markus Seidel unter dem frenetischen Jubel der Fans eine 24:17-Führung mit in die Halbzeitpause. Wer gedacht hatte, dass der SG-Express im zweiten Durchgang häufiger Verschnaufpausen einlegen musste, der sah sich getäuscht. Die favorisierte HSG Siebengebirge fanden gegen den bärenstarken SG-Nachwuchs einfach kein Mittel. Nahtlos knüpften die MTVDler an die ersten 30 Minuten an und bauten gegen die paralysierten Gäste die Führung weiter aus. Am Ende stand ein 44:33-Sieg zu Buche, der ein komfortables Polster für das Rückspiel am kommenden Wochenende bietet. Für die SG MTVD Köln spielten und trafen Kemal Kara (Tor, 16 Paraden), Hendrik Theisen (Tor), Lukas Krause (1 Tor), Jannick Kertz (2), Joscha Rinke (5), Jonathan Becker (5), Thomas Wurm (13/4), Michel Kalisch (3), Marian Dahlke (6), Lukas Wojciechowski (3), Lars Hasberg, Marcel Mann (2), Thomas Schwitteck (1), Lukas Eck (2).  Die Mittelrheinmeisterschaft scheint zum Greifen nahe, doch für SG-Coach Markus Seidel ist volle Konzentration angesagt: „Trotz dieser exzellenten Ausgangsbasis werden wir in der Woche beim Training Gas geben und uns nicht auf diesem Vorsprung ausruhen. Im Rückspiel erwartet uns ein Hexenkessel.“ Das zweite Finalspiel findet am Sonntag, dem 18. März um 17:30 Uhr in der Sporthalle der Grundschule Oberpleis in Königswinter statt.

< A-Jugend im Finale!

September - 2020
M D M D F S S
  01 02 03 04 05 06
07 08 09 10 11 12 13
14 15 16 17 18 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30